KID BE KID

“What Kid Be Kid will delight audiences with is not only a consummate grasp of piano/vocal balance but also a truly unenxpected twist on just what the human voice is really capable of. The carnival “one-man-band” sideshow of yore has been reinvented for the new millennium and Kid Be Kid has achieved something rare these days: true originality.” – PURE GRAIN AUDIO

“While jazz might be perceived as an old-school art form, KID BE KID brings a freshness to it that is impressive in its ingenuity. It’s that freshness that really makes KID BE KID an exciting artist.” – YORK CALLING

“KID BE KID aber gelingt es, ihren Beat derart behutsam in das akustische Landschaftsgemälde einzuweben, dass er seinerseits den Hörer auf die Vocals einzustimmen weiß, […], womit ihr eine Art cinematographisch-sensuelle Breakbeat-Ballade gelungen ist.” – FAIRAUDIO

“Durch Beatboxing ersetzt die Künstlerin die Drums: Mit Mund- und Rachenraum, durch Knack- und Zischlaute imitiert die Berlinerin in perfektem Timing die Beats eines Drum-Computers.” – BADISCHE ZEITUNG

“Virtuos, luftig und mit großer Leichtigkeit zeigt KID BE KID, dass Sie […] eine große Pianistin ist.” – LIKE HIFI

“Ein anspruchsvolles Konzert von einer musikalisch hochbegabten Künstlerin, die sich ernsthaft und reflektiert in ihren Texten zeigte.” – KIELER NACHRICHTEN

Gleich mit ihrem Debüt „Sold Out“ hat sich KID BE KID schnurstracks auf die großen Festivals gebeamt und dort dem Publikum berauschende Konzerte geliefert. Ob beim Elbjazz in Hamburg, dem legendären Fusion Festival oder im bedeutenden Monument National im Rahmen des Festival International de Jazz de Montréal, eine der prominentesten Bühnen der Welt – KID BE KID fasziniert das Publikum mit bedingungsloser Hingabe und unglaublichem Können.

Mit ihrer neuen EP „Lovely Genders“ etabliert KID BE KID ihren Platz zwischen den großen Neo Soul KünstlerInnen unserer Zeit. Klangliche Tiefe und inhaltliche Reife zeichnen ihre Songs aus. Ihr einzigartiges Skillset aus Beatboxing, Gesang, Klavier und Synthesizer trifft auf poetische Lyrics und rhythmische Virtuosität.

An KID BE KID ist einfach alles besonders. Vor ihr war eine Künstlerin kaum vorstellbar, die gleichzeitig vier Instrumente ganz ohne Loop Station spielt, dabei groovt und berührt bis zum Abwinken und oben drauf ihre Stimme in mehrere Töne spaltet. Sie verkörpert Coolness und Verletzlichkeit, Struktur und Freiheit, Hip Hop und Jazz gleichermaßen und lässt alles im Raum lebendig werden.

KID BE KID’s neue Veröffentlichung „Lovely Genders“ erscheint im Frühjahr 2020 über Springstoff.

“‘Blood’ gives us a glimpse of a masterful musician with a firm grasp on her own style and sheer knowledge of music. I hear the obvious synth and electronica throughout, but I also hear hints of jazz, fusion, and even classical. Her vocal range hints of opera and soul as she takes the reigns in ways only a true musical master can accomplish. The track gives semblance to total outside-the-box thinking with a hook I would have never guessed existed and the emotion wrapped up in such originality that, being a musician myself, would kill to be a fly on the wall in the room in which she lets her creativity out.” – JAMMERZINE

“The German polymath manages to blend an almost punk approach with jazzy arrangements and flourishes, capped off with a haunting piano line that emerges from the mix and ultimately guides the track to its conclusion.” – COMPLEX

Links
KID BE KID – Facebook
KID BE KID – Instagram

back