Vana Gierig Group

”Vana is a highly polished technical whiz, whose vocabulary is brimming with complex lines, flourishes, runs that traverse the range of the piano, and contemporary harmonic approaches.”
– JAZZ IMPROV MAGAZINE

” …his abilities to compose songful, optimistic melodies and subject them to subtle yet ingenious transformations.”
– JAZZTIMES MAGAZINE

Vana Gierig ist einer der top Pianisten und Komponisten der gegenwärtigen New Yorker Szene. Seine Virtuosität und sein musikalisches Konzept beeindrucken seit längerer Zeit weltweit sein Publikum. 2011 tourte er durch Spanien mit dem grossen Paquito D’Rivera (9-facher Grammy Gewinner) und seitdem hat Paquito mit Vanas Ensemble bei mehreren internationalen Konzert Reisen mitgemacht.

Im März 2011 war Vana 3 Abende Gast Pianist bei Jazz at Lincoln Center’s Rose Hall mit dem Lincoln Center Jazz Orchestra  unter Wynton Marsalis.

Als der legendäre Bassist Eddie Gomez ihn bei einem dreitägigen Auftritt als outstanding next generation pianist im Iridium Club in New York vorstellte, geschah ein Durchbruch für ihn der sofort mit ausverkauften Shows im Blue Note und einem grossen Konzert mit Dionne Warwick fortgesetzt wurde.

Vana war musikalischer Leiter, Komponist, Pianist für Regina Carters Album Paganini: After a Dream (Verve/Universal). Er war tief involviert mit diesem geradezu historischen Projekt auf dem erstmalig eine nicht-klassische Künstlerin mit Paganini’s unschätzbar wertvoller Violine  produzieren konnte. Es wurde das einzige instrumentale Album das #1 auf den Billboard Charts erreichte und dort lange blieb.

Vana war neun Jahre lang festes Mitglied des Regina Carter Quintetts. Er arbeitete auch mit Regina bei einem inspirierenden Jazz Education Projekt zusammen, Harmann: How to Listen. Mit diesem Programm, das von Wynton Marsalis initiiert wurde, besuchte Vana zusammen mit Regina in 12 US Staaten unterpriviligierte Kinder und brachte sie dem Jazz näher.

Viele Auftritte von Vana wurden im TV übertragen, so in Japan, Mexiko, Chile, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, England, Holand. Das Deutsche Fernsehen zeigte im Januar 2013 seinen 60-minütigen Auftritt beim Burghausen Festival der zu zahllosen Facebook-Reaktionen führte.

Vana nahm u.a. auf mit Paquito D’Rivera, Lincoln Jazz Center Orchestra, Regina Carter, Eddie Gomez, Lena Horne, Rachelle Ferrell, Ute Lemper, Miroslav Vitous, B-52, George Howard, James Carter, Marcus Belgrave, Russel Malone.

Vana selbst sagt zum neuen Album:

„Bei Making Memories geht es darum wie wichtig es ist gute Erinnerungen zu schaffen, sie bereichern uns ein Leben lang. In der Musik haben wir das Glück, recht oft inspirierende Momente zu erleben und diese Erfahrungen können zu unvergesslichen Erinnerungen werden die uns formen und auch ändern können.

Links
Vana Gierig Group – Offizielle Website
Vana Gierig Group – Facebook

back