Oddarrang

“In der musikalischen Substanz nicht eindeutig einschätzbar, stehen die Finnen in einer längeren Tradition grenzüberschreitender, pathetischer Popularmusik mit der sich Eindruck schinden lässt. Großartig!”                         – Mittelbayerische Zeitung

“Man hat als Hörer kaum die Chance, nicht augenblicklich in diesen pulsierenden, sehnsüchtigen Malstrom aus purer Schönheit, wuchtiger Energie und weltferner Poesie einzutauchen. […] Doch die Finnen haben spätestens mit diesem Meisterstück einen ganz eigenen Mikrokosmos geschaffen, der sich nicht wirklich in Worte fassen lässt. […] Faszinierend!” – ECLIPSED

(English version below)

ODDARRANG aus Helsinki, das Quintett um den Ausnahmedrummer Olavi Louhivuori, tourt bereits seit zehn Jahren mit einem eigensinnigen Mix aus Jazz, World, Filmmusikelementen und Einflüssen aus Postmodern Rock. Zuletzt war die finnische Band auf allen größeren Bühnen Finnlands und Skandinaviens zu sehen und gastierte unter anderem beim London Jazz Festival, Glasgow Jazz Festival und Paris Jazzfestival. Olavi Louhivuori selbst tourte bereits weltweit an der Seite von Jazzlegende Tomasz Stańko.

Mit der aktuellen Veröffentlichung “Agartha” (Edition Records) präsentiert sich ODDARRANG vielfältiger als je zuvor: Gekonnt mischen sich perfekt abgestimmte Lead Synths mit klassischen Elementen, einer unverkennbar wilden nordischen Attitüde und einer tragenden Rolle der Posaune. All dies wird zusammengehalten und vorangetrieben von Olavi Louhivuoris selbstbewusstem Spiel und resultiert in einem beeindruckenden dynamischen Werk. “Klimax” ist das Stichwort – die Songs von ODDARRANG brodeln, winden sich, bäumen sich auf und entladen sich schließlich in einem kraftvollen Finale.

(English version)

Finnish quintet Oddarrang has established itself as a band with an undeniably unique sound – blending monumental riffs and dynamic builds with heart­wrenching melodies that soar over a compelling and absorbing rhythmical drive. “Agartha” pushes that emotion and potency to new levels with earworm melodies you’re sure you’ve heard before and driving rhythms sent pulsing through your veins. Led by eclectic musician and spiritual drummer, Olavi Louhivuori, Oddarrang has produced a bold and imposing statement with this album.
Brave in conception and epic in execution, the songs well from the same melancholic Nordic spring that feeds the likes of Sigur Rós & Supersilent, adding the folky, post­rock influences of Mogwai and the electronic sound sculptures of Boards of Canada. Clocking in just shy of 40 minutes, the five­track album “Agartha” takes its name from the legendary world that is said to reside in the Earth’s core. With a unique blend of cello and trombone, soaring vocals and electronic soundscapes fusing with the magma intensity of guitar, bass and drums, this is music that achieves profound beauty: elevating and primal.

“Es zwitschern und dröhnen die Synthesizer, im Vordergrund reckt öfter mal eine Posaune ihr mächtiges Haupt – es ist ein ziemlich einmaliger Sound, den die fünfköpfige finnische Band um Schlagzeuger Olavi Louhivuori auf ihrem vierten Album zelebriert, auch wenn man ihn sicherlich zwischen Sigur Rós, Mogwai und Pink Floyd ansiedeln kann.” – JAZZTHING

“‘Agartha’ heißt das vierte Album der von Ilmari Pohjola an Posaune, Nicolas Rehn an Gitarre, Osmo Ikonen an Cello und Lasse Lindgren am Bass vervollständigten Band, bei der außerdem alle singen und Synthesizer bedienen. Das ist noch wuchtiger als die bisherigen, noch konsequenter beim Suchen und Finden des eigenen Stilmixes. Wer hymnische, filmmusikalische Klänge liebt, kommt hier voll auf seine Kosten.” – SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

“Majestic album.” – THE GUARDIAN

“Cinemagical.” – SUE MAGAZINE

Links:
ODDARRANG – Facebook

back