Neil Cowley Trio

Im Jahr 2006 mischte das Neil Cowley Trio mit seinem Debüt “Displaced” die Szene auf, indem es das klassische Konzept des Klaviertrios auf den Kopf stellte. Seine dynamischen Konzerte machten es schnell zu einer der spannendsten Bands Großbritanniens. Zentrale Elemente der fesselnden Live-Shows bilden Cowleys schrulliger, britischer Humor und ein außergewöhnliches Verhältnis zum Publikum. So wurde er 2007 auch prompt mit dem BBC Jazz Award für sein Debüt ausgezeichnet.

Ab September 2016 präsentiert das Trio sein aktuelles sechstes Album: Das Konzeptalbum “Spacebound Apes”. Cowley selbst sagt hierzu: „Es beinhaltet Themen wie Schuld, Verlust und Sehnsucht – mit ein paar überraschenden Wendungen auf dem Weg. Es war absolut überwältigend und gleichzeitig unglaublich aufregend. Und ja, ich schäme mich nicht, es als Konzeptalbum zu präsentieren!”

Neil Cowley hat hiermit einen wunderbaren Soundtrack zu einer magischen und auch provozierenden Erzählung geschrieben. Es sind die Tagebücher von Lincoln, die Neil Cowley zu „Spacebound Apes“ inspiriert haben; Tagebücher über den Alltag eines gewöhnlichen Menschen, der seinen Blog nutzt, um das zu beschreiben, was hätte sein können – eine Geschichte über Verlust, Angst und die stetig ansteigende Wahrnehmung der Sterblichkeit.

International als schillernder Komponist von dynamischer und cineastischer Musik gefeiert, präsentiert Cowley mit diesem ehrgeizigen, vielschichtigen Spiel und musikalisch überzeugenden Statement seine krönende Sternstunde. Von Anfang bis Ende ist „Spacebound Apes“ eine Übung in Atmosphäre und Gefühlen. Hypnotisierende Passagen kreieren eine Spannung, die Herzklopfen hervorruft, während süße, flüsternde Themen eine herzerweichende Empathie erzeugen. Kühne, bombastische Klänge gestalten die Dramatik, wobei – abweichend vom akustischen Setting des Trios – die Elektronik Trostlosigkeit und Verzweiflung instrumentiert. Und während die Einbeziehung eines Chors emotionale Tiefe gigantischen Ausmaßes hervorbringt, ist es das epische Ende, das überwältigt und verstummen lässt.

Links
Neil Cowley Trio – Offizielle Website
Neil Cowley Trio –  Facebook

back