Kadebostany

“Ich mag außergewöhnliche Kombinationen, und so rennen Kadebostany mit „Pop Collection“ offene Türen ein, wenn sie souligen Gesang, Housebeats, Blasmusik und Rap vermengen und dennoch den Blick auf ein stringentes Songwriting nicht vergessen. Sängerin Amina hat eine Stimmlage wie die Berlinerin Bajka, kann aber auch rappen. Schön finde ich den Titel, denn Popmusik im eigentlichen Sinn findet sich hier nicht. Aber es spricht für ein gesundes Selbstbewusstsein, dieses Nebeneinander der verschiedenen Stile und Einflüsse dem Pop zuzuordnen.
Kadebostan als Kopf der Gruppe schreibt mitreissende Arrangements, die schwer zu vergleichen sind. Gerade deshalb ist dieses Album in seiner Vielfalt so charmant.”
FAZEmag

Mit einer seltsam anmutenden, unwiderstehlichen Interpretation von Popmusik katapultieren sich KADEBOSTANY direkt ins Rampenlicht ihres eigensinnigen und dennoch eingängigen Universums. Künstlerische Glaubwürdigkeit bittet breite Anziehungskraft zum Tanz. Kadebostany sind anders. Mit sattem Bläser Sound und Housebeats, die auf souligen Gesang und Rap treffen, stechen sie aus der breiten Masse der Pop-Musik hervor. Das Duo präsentiert sich als Gesamtkunstwerk – als die musikalischen Repräsentanten des Staates Kadebostany. Im Jahre 2008 formierte der charismatische Präsident Kadebostan die besten Musiker – darunter die mysteriöse Diva Amina – und Botschafter der kleinen europäischen Republik Kadebostany zu einer Band, um den unglaublichen musikalischen Reichtum und die nationalen Werte seines Landes in den Rest der Welt zu exportieren. Als die wichtigsten und einzigen Vertreter der kadebostanischen Staatskapelle ziehen sie von Bühne zu Bühne und begeistern die Massen mit ihrer ausgefallenen visuellen Identität und ihrer energiegeladenen Bühnenshow. Kadebostany sind die unangefochtenen Vorboten einer neuen Welt der Pop Musik, in dem sie herkömmlichen Pop zerstückeln und mit den unterschiedlichsten stilistischen und geographischen Einflüssen neu zusammensetzten. Ihr erstes Album veröffentlichte die Band im Jahr 2011. Die Musik des wunderlichen Imperiums stößt auf internationalen Erfolg. Und auch das zweite Album „Pop Collection“ verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Dank der Tracks „Walking with a Ghost“ und „Jolan”, die auch als Videoclips kleine Kunstwerke sind, verbreitet sich die Kadebostany-Euphorie bereits unaufhaltsam über alle Grenzen.

Links:
Kadebostany – Offizielle Website
Kadebostany – Facebook

back